Zwei Historiker der Universität Leipzig mit bedeutenden Mitgliedschaften in internationalen Organisationen geehrt

Prof. Dr. Enno Bünz und Prof. Dr. Wolfgang Huschner vom „Historisches Seminar der Universität Leipzig“

[Auf dem Campus, 07.12.2010] Im Oktober 2010 wurde Prof. Dr. Enno Bünz, Inhaber des Lehrstuhls für Sächsische Landesgeschichte, „Historisches Seminar der Universität Leipzig“, auf der 121. Jahressitzung durch die Zentraldirektion der Monumenta Germaniae Historica zum persönlichen Mitglied gewählt. Neben Werken der Geschichtsschreibung, Urkunden, Gesetzen und Rechtsbüchern werden auch Briefsammlungen, Dichtungen, Memorialbücher und Nachrufe (Nekrologe), politische Traktate und Schriften zur Geistesgeschichte von dieser Organisation herausgegeben. Ferner wurde Prof. Bünz durch die „Kommission für bayerische Landesgeschichte“ der Bayerischen Akademie der Wissenschaften zum Mitglied gewählt.
Prof. Dr. Wolfgang Huschner, Inhaber des Lehrstuhls für Mittelalterliche Geschichte, „Historisches Seminar der Universität Leipzig“, ist bereits seit September 2010 gewähltes Mitglied des Büros der „Commission Internationale de Diplomatique“ (CID). Die CID mit ihren rund 60 Mitgliedern aus 18 Staaten koordiniert und fördert Forschungen zum mittelalterlichen Urkundenwesen in seiner ganzen Breite und organisiert regelmäßig wissenschaftliche Kongresse und Tagungen.

Weitere Informationen zum Thema:

Commission Internationale de Diplomatique
Internal Commission of the COMITÉ INTERNATIONAL DES SCIENCES HISTORIQUES

Monumenta Germaniae Historica
Vier neue Mitglieder der Zentraldirektion

UNIVERSITÄT LEIPZIG, 07.12.2010
Wissenschaftler des Historischen Seminars geehrt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*