ZiP-Gründung: Deutsche Sporthochschule Köln und DLR intensivieren Zusammenarbeit

„Zentrum für integrative Physiologie im Weltraum“ bildet nun dritte Säule der Raumfahrtmedizin in Deutschland

[Auf dem Campus, 21.09.2010] Schon seit 25 Jahren widmen sich Wissenschaftler der Deutschen Sporthochschule Köln mit Förderung durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) der Frage, welche Auswirkungen die Schwerelosigkeit auf den menschlichen Körper hat und welche Schlüsse daraus für unser Leben unter Schwerkraft-Bedingungen auf der Erde zu ziehen sind. Nun wird mit der Gründung des „Zentrums für integrative Physiologie im Weltraum“ (ZiP) diese Kooperation noch intensiviert:
Die offizielle Gründungsveranstaltung fand am 20. September 2010 im Senatssaal der Deutschen Sporthochschule Köln statt. Im Rahmen des Nationalen Raumfahrtprogramms unterstützt die DLR-Raumfahrt-Agentur die Experimente der Sporthochschule, denn die Forschung unter Weltraumbedingungen gilt als ein zentraler Baustein des Programms. Mit der ZiP-Gründung könnten sie die integrative Physiologie und Leistungsfähigkeit des Menschen als Normalbürger, als Leistungssportler und als Astronaut sowie als Senior erforschen, so Prof. Günter Ruyters, Programmleiter Biowissenschaften in der DLR-Raumfahrt-Agentur. Diese Kooperation soll die deutsche Forschung vorantreiben und Experimente zum Beispiel auf der Internationalen Raumsstation ISS, auf Parabelflügen und in Simulationen wie der Isolationsstudie „Mars500“ möglich machen.
Das ZiP bildet nun neben dem DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin in Köln-Porz und dem „Zentrum für Weltraummedizin“ (ZWMB) an der Berliner Charité die dritte Säule der Raumfahrtmedizin in Deutschland.

Weitere Informationen zum Thema:

Deutsche Sporthochschule Köln, 20.09.2010
Faszination Weltraum / Enge Kooperation: DLR und DSHS gründen Forschungszentrum

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kooperationen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*