Wettbewerb der Messeakademie auf der denkmal 2012 zum Themenkomplex Garten-Landschaft-Freiraum

Frage nach dem Umgang mit komplexen, in historische Parks und Gärten, aber auch in „wildes Grün“ eingebettete Baudenkmale

[Auf dem Campus, 02.12.2011] Im Rahmen der „denkmal 2012“ findet zum siebten Mal der deutschlandweite Architekturstudentenwettbewerb – die „Messeakademie“ – statt:
Das Thema des Wettbewerbes lautet „Garten.Landschaft.Freiraum.“. Studenten der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung sind aufgerufen, überzeugende Lösungen für sieben ausgewählte Objekte der Region Mitteldeutschland zu entwickeln. Neben der spannenden Aufgabenstellung erwarten die Teilnehmer auch lukrative Preisgelder der DKB-Stiftung für gesellschaftliches Engagement.
Deutschland verfügt über zahlreiche Baudenkmale, die in historische Parks und Gärten, aber auch in „wildes Grün“ eingebettet sind – als eindrucksvolle Zeugnisse für den Umgang der Menschen mit der Natur. Es stellt sich die Frage nach dem Umgang mit diesen komplexen Denkmalen – wie solche Anlagen in ihrer Gesamtheit erlebbar gemacht werden können und in welchem Zustand wir sie künftigen Generationen hinterlassen. Diese Fragestellungen bilden die Ausgangslage des Architekturstudentenwettbewerbs im Rahmen der „denkmal 2012, Europäische Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung“.
Sie hätten sich für die kommende „Messeakademie“ nicht nur auf Bauwerke an sich, sondern auf deren Verbindung mit der Natur konzentriert. Bauwerk und Garten, Landschaft oder Freiraum gehörten untrennbar zueinander und müssten als Einheit geschützt und gepflegt werden, erklärt Projektbetreuerin Dipl.-Ing. Ina Malgut vom Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege e.V., Rittergut Trebsen.
Die Studenten sollten Nutzungs- und Erhaltungsstrategien entwickeln und mit ihrem Entwurf die einzigartige Verbindung von Natur und Bauwerk bewahren. Im Vordergrund stehe dabei die Erlebbarkeit der Denkmale. Möglich werden könne dies beispielsweise durch die Wiederbelebung alter räumlicher Strukturen, durch Gestaltung der Freiflächen oder durch gezielte Wegführungen. Trotz aller kreativen Freiheiten solle aber die betriebswirtschaftliche Machbarkeit gewährleistet sein, ergänzt Malgut.
Um sich mit den Objekten vertraut zu machen, bieten die Veranstalter Ende April 2012 Exkursionen an. Experten der Landesämter für Denkmalpflege sowie die Eigentümer der Objekte geben vor Ort fachliche Unterstützung. Interessierte, die an einer oder mehreren Exkursionen teilnehmen möchten, melden sich bis zum 20. April 2012 verbindlich bei Ina Malgut per E-Mail unter i [dot] a [dot] malgut [at] t-online [dot] de an.

Folgende Objekte stehen zur Auswahl:

  • Ehemalige Heeresversuchsanstalt, Gut Kummersdorf, Brandenburg
  • Versuchsbrücken der 1930er-Jahre, Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt
  • Ehemalige Grenzübergangsstelle, Marienborn, Sachsen-Anhalt
  • Schlossgarten Ebeleben, Thüringen
  • ega-Park, Erfurt, Thüringen
  • Brückenkopf der Landesfestung, Defensionskaserne, Torgau, Sachsen
  • Ehemaliges Schlossareal, Rötha, Sachsen

Die „Messeakademie 2012“ wird von der Leipziger Messe in Zusammenarbeit mit dem Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege e.V. – Rittergut Trebsen, den Landesämtern für Denkmalpflege in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg sowie der DKB-Stiftung für gesellschaftliches Engagement veranstaltet. Die drei Preisträger stellen ihre Arbeiten am 23. November 2012 im Rahmen des Kolloquiums zur „Messeakademie“ vor. Die Sieger erwarten Preisgelder im Gesamtwert von 1.500 Euro, gestiftet von der DKB-Stiftung für gesellschaftliches Engagement. Die besten zehn Entwürfe sollen direkt auf der „denkmal 2012“ ausgestellt und in einer von der Deutschen Stiftung für Denkmalschutz herausgegebenen Dokumentation „Messeakademie 2012“ publiziert werden.

Weitere Informationen zum Thema:

denkmal, 22. – 24. November 2012
7. Messeakademie im Rahmen der denkmal 2012 unter dem Thema „Garten.Landschaft.Freiraum.“

Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege e.V. „Schloss Trebsen“
SCHLOSS TREBSEN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*