Universitäten Siegen, Bochum und Duisburg-Essen bieten kryptologischen Knobelspaß

Wettbewerb „MysteryTwister C3“ als weltweite Spielwiese für Codeknacker

[Auf dem Campus, 26.01.2011] Wer gerne kryptologischen Rätseln auf den Grund gehen will, könnte dies im Rahmen von „MysteryTwister C3“ (MTC3) tun, berichtete Klaus Schmeh für datensicherheit.de am 25.01.2011:
MTC3 sei ein Ende 2010 gestarteter, auf Dauer angelegter Online-Kryptographie-Wettbewerb, der inzwischen über 2.000 Teilnehmer angelockt habe. Hinter diesem Vorhaben steckten die Universitäten Siegen, Bochum und Duisburg-Essen. Diese hätten sich mit MTC3 dem Ziel verschrieben, die Verschlüsselungstechnik für ein breiteres Publikum attraktiv zu machen. Sie hätten sich einiges einfallen lassen – sie wollten vom Anfänger bis zum Profikryptologen möglichst viele Interessierte ansprechen und das Thema außerdem möglichst spannend aufbereiten, so Prof. Bernhard Esslinger, der Koordinator des MTC3-Teams.
Wer mitmachen wolle, finde auf der MTC3-Website mehrere Dutzend verschlüsselte Texte. In zwei „Hall-of-Fames“ würden die besten Codeknacker verewigt. Die Zahl der Rätsel wachse ständig – wer selbst eine pfiffige Knobelidee habe, könne diese einreichen. Gegenwärtig würden die Website und alle Aufgaben auf Deutsch und Englisch zur Verfügung stehen. Die drei beteiligten Universitäten brächten jeweils ihre Schwerpunkte ein – Bochum besitze eine besondere Kompetenz auf dem Gebiet der modernen Kryptographie-Forschung, Duisburg-Essen verfüge über umfangreiche Erfahrung im verteilten Rechnen und Siegen führe seit Jahren Krypto-Open-Source-Projekte durch.

Quelle: datensicherheit.de, 25.01.2011
Originalartikel unter: MysteryTwister C3: Spielwiese für Codeknacker / Der Wettbewerb MTC3 bietet kryptologischen Knobelspaß in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen

Weitere Informationen zum Thema:

MysteryTwister C3
THE CRYPTO CHALLENGE CONTEST

Klaus Schmeh
ist bei Facebook

Klaus Schmeh
Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Kooperationen, Kurioses abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*