Thementag Mittelalter an der TU Chemnitz: Literarisches, Kulinarisches und Liederliches

Am 23. November 2010 eine Zeitreise in eine als düster verrufene Epoche zwischen Antike und Neuzeit

[Auf dem Campus, 07.11.2010] Wer Lust auf ein besonderes Abenteuer hat, kann am 23. November 2010 auf dem Campus der Technischen Universität Chemnitz eine spannende Zeitreise unternehmen:
Mehr als 500 Jahre geht es zurück bis ins Mittelalter – in eine als düster verrufene Epoche zwischen Antike und Neuzeit. Dreh- und Angelpunkte des sogenannten „Thementages Mittelalter“ sind das Hörsaalgebäude und die Mensa an der Reichenhainer Straße, dort lauern von früh bis spät wissenswerte wie sonderbare Seltenheiten, kulinarische Köstlichkeiten und musikalische Klänge.
So ist „Die Herausbildung der sächsisch-böhmischen Grenze bis zum Vertrag zu Eger 1459“ Thema eines Vortrages, dem sich rund um das mittelalterliche Fechten der Austausch schlagkräftiger Argumente anschließt, gefolgt von einem Angebot zünftiger mittelalterlicher Gerichte in der Mensa. Nach dem Genuss der Mittagsspeisung gewährt der Historiker Prof. Dr. Gerhard Dohrn-van Rossum Einblicke in die mittelalterliche Küche und stellt einige Rezepte vor. Beim „Treff am Campus“ am Nachmittag beleuchten drei Vorträge die böhmisch-sächsische Kontakte im Früh- und Hochmittelalter, die Anfänge der Brakteatenprägung in dieser Region sowie Albert von Seeberg und seine Herrschaft auf der böhmischen Seite des Erzgebirges. Am frühen Abend spricht der Inhaber der „Professur für deutsche Literatur- und Sprachgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit“ an der TU Chemnitz, Prof. Dr. Christoph Fasbender, über „Finden & Suchen. Was unbekannte Fragmente mittelalterlicher Literatur alles verändern können“.
Zum krönenden Abschluss spielt am späten Abend das Quintett „Liederlicher Unfug“ aus Dresden auf. Zur Einstimmung darauf werden vorab Met und Schwarzbier ausgeschenkt.

Weitere Informationen zum Thema:

LIEDERLICHER UNFUG
Seid gegrüßt!

TECHNISCHE UNIVERSITÄT CHEMNITZ, 02.11.2010
Veranstaltungen / Stolze Herrscher, verrufene Münzen und scharfe Klingen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*