SOS – Seegangsunabhängiger Ölskimmer: Projekt der TU Berlin wird als Ort im Land der Ideen 2010 ausgezeichnet

Führungen durch die ehemalige Versuchsanstalt für Wasserbau und Schiffbau am 8. Oktober 2010

[Auf dem Campus, 07.10.2010] Am 8. Oktober 2010 wird das Projekt „SOS – Seegangsunabhängiger Ölskimmer“ der TU Berlin im Rahmen einer Festveranstaltung in der ehemaligen Versuchsanstalt für Wasserbau und Schiffbau (VWS) mit dem Preis „Ort im Land der Ideen 2010“ ausgezeichnet:
Erwartet werden zahlreiche hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung. Die Initiative Deutschland – Land der Ideen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten ehrt Projekte und Ideen, die sich durch besonderen Einfallsreichtum, schöpferische Leidenschaft und visionäres Denken auszeichnen.
Von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr öffnen sich die Tore der ehemaligen Versuchsanstalt für Wasserbau und Schiffbau in Berlin-Charlottenburg für das interessierte Publikum. Dann nämlich werden Führungen durch die Versuchseinrichtung angeboten, wo das Projekt anhand eines Funktionsmodells im Seegangsbecken erläutert wird. Die beschränkte Gruppengröße macht eine Anmeldung erforderlich – Interessenten sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zum Thema:

Technische Universität Berlin, 20.09.2010
SOS3 – Ölskimmer – Analyse und Optimierung eines autonomen Trägersystems zur Offshore-Unfallbekämpfung

Technische Universität Berlin, 06.10.2010
Bekämpfung von Ölkatastrophen: TU-Projekt ausgezeichnet

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*