RWTH Aachen veranstaltet erstes Aachener Arbeitsstellen-Symposium am 23. Februar 2012

Bauen unter Verkehr bei weiter wachsendem Verkehrsaufkommen unter Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit und der Verkehrssicherheit ein hochkomplexes Unterfangen

[Auf dem Campus, 18.02.2012] Am 23. Februar 2012 veranstaltet die Forschungsvereinigung Straßenwesen, Erd- und Tunnelbau Aachen (SETAC) e.V. das erste „Aachener Arbeitsstellen-Symposium“:
Im Rahmen des Symposiums sollen Lösungsansätze aufgezeigt und diskutiert werden, wie zukünftig eine noch effizientere Abwicklung von Bauvorhaben im Autobahnnetz gelingen kann. Diese Thematik wird in den kommenden Jahren eine immer größere Herausforderung darstellen, da das Bauen unter Verkehr bei weiter wachsendem Verkehrsaufkommen unter Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit und der Verkehrssicherheit ein hochkomplexes Unterfangen ist, das nur durch ein aufeinander abgestimmtes Vorgehen aller Beteiligten gelingen kann.
Neben dem Vortragsprogramm bietet die Veranstaltung Gelegenheit, sich auf der begleitenden Fachausstellung über die aktuellen Entwicklungen und Produkte im Bereich der Verkehrs- und Baustellenabsicherung zu informieren.
Veranstaltungsort ist der „Ford-Saal“ im SuperC der RWTH Aachen am Templergraben 57. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen zum Thema:

SETAC
Forschungsvereinigung Straßenwesen, Erd- und Tunnelbau Aachen e. V.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innovationen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*