RUB: Preisverleihungen auf dem Semesterkonzert am 19. Januar 2011

Universitätspreise der Ruth- und Gert-Massenberg-Stiftung sowie des Rotary Clubs Bochum-Hellweg überreicht

[Auf dem Campus, 23.01.2011] Beim Semesterkonzert der RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM am 19. Januar 2011 wurden traditionell die Universitätspreise der Ruth- und Gert-Massenberg-Stiftung sowie des Rotary Clubs Bochum-Hellweg verliehen:
Mit dem Ruth-Massenberg-Preis wurde Dr. Britta Stumpe ausgezeichnet. In ihrer Dissertation in der Fakultät für Geowissenschaften (Geographisches Institut) widmete sie sich der „Mineralization and sorption of the steroid hormones 17β-estradiol, estrone, 17α-ethinylestradiol and testosterone in natural and organic waste amended agricultural soils“. Das übergeordnete Ziel der Arbeit war, das Verhalten der Hormone im System Boden zu charakterisieren und auf dieser Grundlage zu entscheiden, ob Ackerböden eine bedeutende Rolle beim Transport und Verbleib der Hormone in der Umwelt spielen.
Dr. Carsten Brenner erhielt den Gert-Massenberg-Preis für seine Dissertation „Terahertz-Technologie mit Diodenlasern“ in der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik an. Darin geht es um kostengünstige Diodenlaser-basierte Terahertztechnologie. Dabei ist es sowohl gelungen, neue physikalische Grundlagen für die Terahertz-Systemtechnik zu finden, als auch ein konkretes Terahertz-System für die zerstörungsfreie Werkstoffpüfung zu entwickeln.
Der Rotary-Preis ging an Peter-Christian Zinn für seine Masterarbeit in der Fakultät für Physik und Astronomie „ATLAS 2.3 GHz Source Catalog – Preparation and selected Astrophysical Applications”. Ziel der Arbeit ist die komplette „Inventur“ eines definierten Bereichs am Himmel im Radiowellenlängenbereich (ergänzend zu anderen Beobachtungen des selben Gebietes bei anderen Wellenlängen), um statistisch signifikante Aussagen über alle dort vorhandenen Objekte stellvertretend für das ganze Universum treffen zu können.

© RUB

© RUB

Traditionelles Semesterkonzert der RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM am 19. Januar 2011

Das Uniorchester spielte zum Auftakt Richard Wagners Vorspiel zur romantischen Oper Lohengrin. Im Zentrum stand dann das 2. Klavierkonzert in A-Dur von Franz Liszt, dessen 200. Geburtstag die Musikwelt in diesem Jahr gedenkt. Im zweiten Teil des Konzertes erklang die Symphonie C-Dur von Franz Schubert.

Weitere Informationen zum Thema:

RUB, 21.01.2011
Preisverleihungen beim Semesterkonzert

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen, Innovationen, Traditionen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*