Prof. Dr. Volker Mehrmann erhält Advanced Grant des European Research Council

Entwicklung eines neuen Ansatzes zur integrierten Modellierung, Simulation und Regelung von dynamischen Systemen vorgesehen

[Auf dem Campus, 07.01.2011] Prof. Dr. Volker Mehrmann, Mathematiker der TU Berlin und Sprecher des DFG-Forschungszentrums MATHEON, wird mit einem „Advanced Grant“ des European Research Council (ERC) ausgezeichnet:
Damit stehen ihm in den kommenden fünf Jahren insgesamt 1,9 Millionen Euro zur Verfügung. Die Förderung soll bereits etablierte Spitzenforscher unterstützen und ist der höchste EU-Wissenschaftspreis. Der ERC fördert ausschließlich innovative und wegweisende Vorhaben der Grundlagenforschung, die gute Chancen haben, in Zukunft die Wissenschaft über die Grenzen der verschiedenen Disziplinen hinaus zu prägen.
Porf. Mehrmann will einen neuen Ansatz zur integrierten Modellierung, Simulation und Regelung von dynamischen Systemen entwickeln. Solche Systeme bilden die Modellgrundlage unter anderem in der elektronischen Schaltungssimulation, der Mehrkörperdynamik und in der chemischen Verfahrenstechnik, aber auch in vielen anderen Anwendungsfeldern. Die automatisierte Modellierung solcher Systeme führt zu enormen mathematischen Schwierigkeiten bei der Simulation und insbesondere bei der modellbasierten Regelung und Optimierung. Diese ist jedoch eine zentrale Voraussetzung für die Vermeidung von teuren realen Experimenten oder dem Bau von Prototypen. Je mehr unterschiedliche physikalische Systeme verkoppelt werden, desto größer werden die Schwierigkeiten, das dynamische Verhalten angemessen zu simulieren oder zu beeinflussen. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, ist eine systematische modularisierte Re-Modellierung notwendig. Wichtig ist dabei eine fehlerkontrollierte Modellreduktion und die Kontrolle beziehungsweise Unterdrückung der Fehlerübertragung zwischen den Komponenten.

Weitere Informationen zum Thema:

Technische Universität Berlin, 05.01.2011
ERC Grant mit 1,9 Millionen Euro für Volker Mehrmann / Mathematiker der TU Berlin bekommt angesehene Förderung vom European Research Council

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen, Innovationen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*