Prof. Dr.-Ing. Mark-M. Bakran übernimmt Lehrstuhl für Mechatronik der Universität Bayreuth am 1. April 2011

Zuvor für die Siemens AG in Nürnberg auf dem Gebiet der Leistungselektronik-Entwicklung tätig

[Auf dem Campus, 29.03.2011] Dr.-Ing. Mark-M. Bakran, 42-jähriger promovierter Elektrotechniker, zuletzt bei der Siemens AG in Nürnberg für die Leistungselektronik-Entwicklung für Traktionsanwendungen vom Hybrid-Bus bis zum Hochgeschwindigkeitszug verantwortlich, setzt zum Sprung aus der Wirtschaft an die Universität Bayreuth an. Er ist künftig Professor für Mechatronik an der Universität Bayreuth:

© Universität Bayreuth, Pressestelle

© Universität Bayreuth, Pressestelle

Prof. Dr.-Ing. Mark-M. Bakran erhielt die Ernennungsurkunde von Präsident Prof. Dr. Rüdiger Bormann (rechts).

Studiert hat Bakran an der TU Berlin, wo er nach einem Aufenthalt an der University of Surrey in England auch sein Diplom mit Auszeichnung ablegte. Von 1993 bis 1995 arbeitete er am TUB-Institut für Allgemeine Elektrotechnik auf dem Gebiet der Leistungserhöhung von Stromrichtern. Nach seiner Promotion wechselte er zur Siemens AG, absolvierte dort eine Traineeausbildung und war anschließend als Ingenieur an der Entwicklung von Bahnstromrichtern im Siemens-Bereich „Automation & Drives“ tätig. 1999 wurde er zum Gruppenleiter für Innovation und Entwicklung von Bahnstromrichtern bestellt, leitete in dieser Position zahlreiche aktuelle Entwicklungsprojekte und trieb Vorfeldthemen auf dem Gebiet der Bahnantriebe voran. Im Jahr 2007 übernahm Bakran die Leitung „Drive Concepts“ im Siemens-Bereich „Industrial Solutions“. Ihm unterstanden zwei Teams, die Großantriebe fortentwickelten. 2009 nahm er dann die nächste Stufe auf der Karriereleiter – als Abteilungsleiter „Power Electronics“ und Chef von fünf Entwicklungsgruppen.
Neben seinen beruflichen Stationen hat sich Bakran auch in der Lehre engagiert. Seit 2004 war er Lehrbeauftragter und Honorarprofessor an der Universität Hannover für „Elektrische Bahnen“. Innerhalb der Siemens AG gab er sein Wissen und Können im Bereich der Bahnantriebe in einer Akademie weiter. In seiner neuen Funktion sehe er die Herausforderung, seine vielseitigen Erfahrungen für das interdisziplinäre Gebiet der Mechatronik in der Lehre und der Forschung einzusetzen, so Prof. Bakran. Energietechnik und Elektromobilität seien aktuelle Themen. Er halte es für wichtig, durch ein attraktives Lehrangebot das Interesse an energie- und antriebstechnischen Themen im Studium zu fördern und damit die Grundlage für eine effektive Forschung zu schaffen. Der neue Lehrstuhl Mechatronik gehört zur Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften – Prof. Bakran übernimmt diesen Lehrstuhl am 1. April 2011.

Für die AdC-Redaktion gratuliert TUB-Alumnus Dipl-Ing. Carsten J. Pinnow!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Erweiterungen, Innovationen, Karriere abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*