Nicht zum Fressen, nicht zum Saufen, sondern Weisheit einzukaufen: Finissage der Ausstellung am 17. Juli 2011

Letzte Führung durch die Ausstellung zur studentischen Geselligkeit mit der Kunsthistorikerin Dr. Ute Willer

[Auf dem Campus, 13.07.2011] Am Sonntag, dem 17. Juli 2011, um 15 Uhr endet die Schau „Nicht zum Fressen, nicht zum Saufen, sondern Weisheit einzukaufen …“ mit einer Finissage:
Die hallesche Kunsthistorikerin Dr. Ute Willer führt dabei ein letztes Mal durch die Ausstellung. Studentische Geselligkeit im 18. Jahrhundert steht seit April 2011 im Mittelpunkt einer facettenreichen Sonderausstellung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
Diese kann noch bis zum 17. Juli 2011 von Dienstag bis Freitag, jeweils 11 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr, sowie am Sonntag von 14 bis 18 Uhr besucht werden.

Weitere Informationen zum Thema:

hallesaale HÄNDELSTADT
„Gaudeamus igitur“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Traditionen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*