Neues Software-Prüfverfahren: Young Scientist Award für Philipp Wendler

Bereits vor dem Abschluss des Studiums signifikante Forschungsergebnisse publiziert

[Auf dem Campus, 15.12.2010] Philipp Wendler, Doktorand bei Prof. Dr. Dirk Beyer am Lehrstuhl für Softwaresysteme der Universität Passau, hat den internationalen Preis „Young Scientist Award“ des Landes Nordrhein-Westfalen in der Kategorie Informatik gewonnen:
Der Preis würdigt exzellente junge Akademiker, die bereits vor dem Abschluss des Studiums signifikante Forschungsergebnisse publiziert haben. Für seine erste Veröffentlichung „Predicate Abstraction with Adjustable-Block Encoding“, die er gemeinsam mit seinem Betreuer Prof. Dr. Dirk Beyer und einem Doktoranden aus Kanada auf einer internationalen Konferenz publiziert hat, sprach die Jury ihm einen Preis in Höhe von 1.500 Euro zu.
Wendler und seine Co-Autoren haben ein neues Prüfverfahren für Software erfunden, bei dem sie den Programm-Code zu großen Blöcken zusammenfassen und nach einem festgelegten Schema auf Fehler untersuchen.

Weitere Informationen zum Thema:

Universität Passau, Steffen Becker, 06.12.2010
Programme gegen Programmabstürze

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen, Innovationen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*