Nächstes MHMK-Filmgespräch mit Drehbuchautor Benedikt Röskau über filmisches Erzählen

Von 2002 bis 2007 Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands des Verbands Deutscher Drehbuchautoren

[Auf dem Campus, 20.01.2012] Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „MHMK-Filmgespräche“ spricht Drehbuch-Professor Egbert van Wyngaarden vom Studiengang Film und Fernsehen der MHMK am 25. Januar 2012 auf dem Münchner Campus der Medienhochschule mit Drehbuchautor Benedikt Röskau über seine Arbeit:
Warum Authentizität ihm so wichtig ist, wie er Geschichten filmisch erzählt und auch warum es für einen Drehbuchautor so schwierig ist, die gleiche Aufmerksamkeit zu bekommen wie ein Regisseur, darüber spricht Röskau am kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr mit Prof. van Wyngaarden, Studenten und Fachgästen.
Röskau, Jahrgang 1961, geboten in Frankfurt / Main, heute in München lebend, hat das Drehbuch für Filme wie „Faktor 8“, „Romy“, „Nordwand“, „Contergan“ und „Das Wunder von Lengede“ geschrieben. Er hat ganz klassisch Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaften studiert, aber schon während seines Studiums als Tontechniker bei zahlreichen TV- und Kinofilmen mitgewirkt und eine Reihe von Kurzfilmen inszeniert und produziert. Seit 1988 ist er Drehbuchautor. Von 1997 bis 2007 war er Mitglied im Vorstand und von 2002 bis 2007 Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands des Verbands Deutscher Drehbuchautoren.
Prof. van Wyngaarden, Jahrgang 1967, hat nach einem Jurastudium in den Niederlanden und Studienaufenthalten in Großbritannien und Italien mehrere Jahre als Producer für das Theaterfestival von Avignon und die Theatergruppe „IVT“ um die taubstumme Schauspielerin Emmanuelle Laborit gearbeitet. Nach dem Erwerb eines MBA mit Schwerpunkt Medienmanagement wirkte er an der Produktion internationaler Fernsehserien bei Gaumont Télévision und Online-Unterhaltung bei Kirch New Media mit. Seit 2003 arbeitet Prof. van Wyngaarden als freier Autor und ist seit dem Wintersemester 2011/12 Professor für Drehbuch und kreatives Schreiben an der MHMK.

„MHMK-Filmgespräch“
Prof. Egbert van Wyngaarden (MHMK) im Gespräch mit Drehbuchautor Benedikt Röskau
Mittwoch, 25. Januar 2012, 18.30 Uhr
MHMK München, Gollierstraße 4, Raum 210
(U4/U5 Theresienwiese)

Die Veranstaltung ist offen für Studenten, Fachgäste und interessierte Besucher. Der Eintritt ist frei.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*