Model United Nations: Erfurter Treffen am 21. Januar 2012 im Erfurter Rathaus

Vorbereitung auf die große Simulation in New York im April 2012

[Auf dem Campus, 12.01.2012] Während der Simulation schlüpfen die Teilnehmer einzeln oder als Gruppe in die Rolle der Delegierten eines Mitgliedslandes der Vereinten Nationen. Sie diskutieren aktuelle Aufgaben und Probleme der Weltpolitik. Auch Studentinnen und Studenten der Universität Erfurt beteiligen sich 2012 wieder am „National Model United Nations“ in New York, einer Simulation der Vereinten Nationen auf universitärer Ebene:
Seit dem Sommersemester 2003 existiert an der Universität Erfurt ein eigenes Projekt „Model United Nations“, das von Studentinnen und Studenten organisiert und von Fachdozenten unterstützend betreut wird.
Mehrere Jahrgänge der Universität haben bereits als einzige Gruppe aus Thüringen erfolgreich am „National Model United Nations“ in New York, der inzwischen größten studentischen Konferenz der Welt mit mehr als 5.000 Delegierten aus aller Welt, teilgenommen. Auch 2012 – bei der inzwischen neunten Teilnahme am „National Model United Nations“ – ist das Ziel der Erfurter Delegation, außergewöhnliche Leistungen zu erbringen. In den vergangenen Jahren wurden die Teilnehmer der Universität Erfurt bereits mehrfach für ihre gute Vorbereitung, die erfolgreichen Verhandlungen mit den anderen Delegationen aus aller Welt und auch im Videocontest ausgezeichnet.
Die aktuellen Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. So findet vom 21. bis 22. Januar 2012 im Erfurter Rathaus das „Erfurt Model United Nations“ statt. Dazu werden ca. 50 Teilnehmer von der Universität Erfurt und anderen deutschen Hochschulen erwartet.

Foto: Universität Erfurt, Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Marketing

Foto: Universität Erfurt, Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Marketing

20-köpfige Erfurter Delegation wird im April 2012 die Republik Chile repräsentieren.

Diese Simulation soll die jungen Menschen auf die Teilnahme am „National Model United Nations“ in New York vorbereiten, wo die 20-köpfige Erfurter Delegation im April 2012 die Republik Chile repräsentieren wird.
Dazu sei es einerseits notwendig, dass sich die Teilnehmer zuvor intensiv mit dem zu repräsentierenden Land und seiner Einstellung zu den aufgeworfenen Fragestellungen sowie dem Aufbau und der Funktionsweise der Vereinten Nationen beschäftigt hätten. Zum anderen sei ein einwandfreies Auftreten während der Simulationen gefordert. Dies beinhalte sowohl das Tragen angemessener Kleidung als auch das Handeln nach diplomatischen Verhaltensregeln in der Verhandlungssprache Englisch, erklärt Peter Tscherny, Student der Staatswissenschaften an der Universität Erfurt, der in diesem Jahr zum zweiten Mal dabei ist.
Am 21. Januar 2012 wird beim „Erfurt Model United Nations“ im Erfurter Rathaus gegen 12 Uhr auch die Schirmherrin des Erfurter Projekts, Ministerin Marion Walsmann, erwartet.

Weitere Informationen zum Thema:

Model United Nations in Deutschland
Was bedeutet „Model United Nations“?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Kooperationen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*