Marburger Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Klafki erhielt Comenius-Preis 2010

Würdigung seiner herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten, seines pädagogischen Engagements und seiner politischen Tapferkeit

[Auf dem Campus, 03.10.2010] Am 1. Oktober 2010 erhielt der Marburger Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Klafki den Comenius-Preis 2010:
Er nahm die Ehrung aus den Händen des Stiftungsvorsitzenden Prof. Dr. Rainer Winkel im Karolinensaal des Hessischen Staatsarchivs Darmstadt entgegen. Die „J.A. COMENIUS-Stiftung zur Unterstützung Not leidender Kinder und Jugendlicher“ würdigt Prof. Klafkis herausragende wissenschaftlichen Arbeiten, sein pädagogisches Engagement und seine politische Tapferkeit. Der Marburger Wissenschaftler reiht sich damit in eine Liste namhafter Persönlichkeiten ein – zu den bisher Geehrten zählen unter anderem der Pädagoge Hartmut von Hentig, die Politikerin Hildegard Hamm-Brücher, der evangelische Bischof Wolfgang Huber und der Dirigent Simon Rattle. Prof. Klafki, Jahrgang 1927, gilt als einer der bekanntesten deutschen Erziehungswissenschaftler. Er wirkte seit 1963 an der Philipps-Universität Marburg. Unter seiner Leitung entstand unter anderem das Werk „Funk-Kolleg Erziehungswissenschaften“, das eine ganze Generation angehender Lehrer fachlich prägte.
Die Auszeichnung umfasst neben einer Urkunde und einer Medaille ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, das Prof. Klafki der „Marburger Tafel“ spendet – einem gemeinnützigen Verein, der bedürftige Menschen wöchentlich mit Lebensmitteln versorgt.

Weitere Informationen zum Thema:

J.A. COMENIUS-STIFTUNG
zur Unterstützung Not leidender Kinder und Jugendlicher

Philipps-Universität Marbug, 01.10.2010
Wolfgang Klafki mit Comenius-Preis 2010 geehrt / Erziehungswissenschaftler reicht Preisgeld an „Marburger Tafel“ weiter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*