Karin Labitzke: Emeritierte Professorin der FU Berlin erhält Vilhelm Bjerknes Medal

Würdigung des Lebenswerkes und der herausragenden Verdienste in der Atmosphärenforschung

[Auf dem Campus, 07.01.2011] Karin Labitzke, emeritierte Professorin der Freien Universität Berlin, wird mit der „Vilhelm Bjerknes Medal“ der European Geosciences Union ausgezeichnet:
Die weltweit renommierte Wissenschaftlerin wird im April 2011 in Wien für ihr Lebenswerk und für ihre herausragenden Verdienste in der Atmosphärenforschung geehrt.
Karin Labitzke, Jahrgang 1935, nahm 1953 ein Studium der Fächer Meteorologie und Physik an der Freien Universität Berlin auf. Sie promovierte 1962 zum Thema „Beiträge zur Synoptik der Hochstratosphäre“ und nahm im Jahr 1970 einen Ruf auf die Professur für Meteorologie der Stratosphäre an der Freien Universität Berlin an, an der sie bis zu ihrer Emeritierung im Jahr 2000 forschte und lehrte. Zu ihren wissenschaftlichen Schwerpunkten zählt die Erforschung der Stratosphäre und des Einflusses des elfjährigen Sonnenfleckenzyklus‘ auf die Atmosphäre.

Weitere Informationen zum Thema:

Freie Universität Berlin, 04.01.2011
Geowissenschaftlerin der Freien Universität Berlin ausgezeichnet / European Geosciences Union ehrt Professorin Karin Labitzke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*