International führender Experte auf dem Feld der Quanteninformation übernimmt erste JARA-Professur

Dr. David P. DiVincenzo erforscht neuartige Methoden der Informationsverarbeitung auf Quantenebene

[Auf dem Campus, 17.10.2010] Dr. David P. DiVincenzo, einer der international führenden Experten auf dem Feld der Quanteninformation, nunmehr Preisträger der mit 3,5 Millionen Euro dotierten „Alexander-von-Humboldt-Professur“ wird der erste Inhaber der neu eingerichteten Professur der „Jülich Aachen Research Alliance“ (JARA):
Als JARA-Professor wird der Preisträger des höchstdotierten internationalen Forschungspreises Deutschlands die Leitung des neugegründeten Instituts für theoretische Quanteninformation an der RWTH Aachen und den Direktorenposten des „Instituts für theoretische Nanoelektronik“ am Forschungszentrum Jülich übernehmen. Prof. DiVincenzo wird bei seiner Arbeit durch exzellente Forschungsbedingungen unterstützt. Das Preisgeld fließt in die Einrichtung von zwei Forschergruppen mit zusätzlichen Stellen für Doktoranden und Post-Doktoranden an beiden Instituten; weitere Ressourcen für die Ausstattung stellen die RWTH Aachen und das Forschungszentrum Jülich zur Verfügung.
Es geht um die Nutzung quantenphysikalischer Effekte auf der atomaren Skala, um neuartige Methoden der Informationsverarbeitung und vielleicht in Zukunft Quantencomputer zu entwickeln.

Weitere Informationen zum Thema:

JARA
Jülich Aachen Research Alliance

RWTH AACHEN, Oktober 2010
Internationaler Spitzenphysiker lehrt und forscht in Aachen und Jülich

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen, Initiativen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*