Informationsbesuch von Vize-Präsidenten arabischer Universitäten bei der Universität des Saarlandes

Veranstaltung ist Teil des „Tempus“-Programms der Europäischen Union

[Auf dem Campus, 22.04.2012] Mehrere Vize-Präsidenten und Mitarbeiter von Hochschulen im Libanon sowie aus Palästina und Jordanien informieren sich am 23. und 24. April 2012 an der Universität des Saarlandes über die deutsche Hochschulverwaltung:
Sie sollen dabei unter anderem die Strukturen der strategischen Hochschulplanung, Forschungsförderung und der Informationstechnologie kennenlernen. Die Veranstaltung ist Teil des „Tempus“-Programms der Europäischen Union. In den Partnerländern, zu denen auch Syrien zählt, haben bereits verschiedene Workshops stattgefunden. Daran waren auch Referenten aus Spanien, Italien und Österreich beteiligt.
Die Vertreter der meist noch jungen arabischen Hochschulen sind vor allem an Finanz- und Controllinginstrumenten der deutschen Universitäten interessiert. Sie werden sich im Rahmen des Workshops über die Arbeit der Koordinationsstelle Nationale Forschungsförderung an der Saar-Uni und der Eurice GmbH informieren, die Wissenschaftler dabei unterstützen Förderanträge für Drittmittel-Projekte des Bundes und der Europäischen Union zu stellen. Neben den Abläufen der Berufungsverfahren wird auch der Aufbau des neu geschaffenen Bereichs der Personalentwicklung vorgestellt. Auch das Fundraising, die Aktivitäten des Technologietransfers und die Patentverwertungsagentur sollen den arabischen Gästen präsentiert werden. Darüber hinaus würden sie das Zusammenspiel der IT-gestützten Buchungsprozesse in ihrer Breite der Universität kennenlernen.
Der internationale Workshop im Rahmen des „Tempus“-Programms wurde von der Eurice GmbH vermittelt, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität des Saarlandes bei der Einwerbung europäischer Fördergelder unterstützt.

Weitere Informationen:

EURICE
European Research and Project Office GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kooperationen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*