Hochschule Ostwestfalen-Lippe: DAAD-Preis für junge Chinesin

Würdigung ihrer außergewöhnlichen Studienleistungen und ihres sozialen Engagements an der Hochschule

[Auf dem Campus, 22.09.2010] Am 20. September 2010 wurde anlässlich der Semestereröffnung an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo die Master-Studentin Jie Le aus der Volksrepublik China mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) ausgezeichnet:
Diesen erhielt sie in Würdigung ihrer außergewöhnlichen Studienleistungen und ihres sozialen Engagements an der Hochschule. Die Preisträgerin könne mit ihrer ruhigen, bescheidenen, freundlichen und kommunikativen Art Menschen für sich gewinnen, aber dabei ihre Ideen und Ziele überzeugend darstellen und umsetzen, mithin die „Zukunft aktiv gestalten“, so Prof. Reinhard Grell, Dekan des Fachbereichs Produktion und Wirtschaft, in der Laudatio.
Die junge Chinesin, von September 2002 bis Juli 2006 Studentin der Holztechnik im Fachbereich Forstwirtschaft an der renommierten Universität von Peking, reiste im Dezember 2006 als eine von fünf ausgewählten Studierenden nach Deutschland, um sich an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe im Diplom-Studiengang Holztechnik einzuschreiben. Zunächst habe sie außerordentlich engagiert die deutsche Sprache gelernt und bereits zwei Jahre später das Diplom erworben, so Grell. Seit 2009 studiert sie nun in Lemgo „sehr erfolgreich“ im Studiengang „Master of Logistics and Business Management“.

Weitere Informationen zum Thema:

Hochschule Ostwestfalen-Lippe, 20.09.2010
„Mit begeisterungsfähiger Lebenseinstellung eine gute Repräsentantin im In- und Ausland“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*