Gegen Finanznot in Schulen: Abschlussveranstaltung am 7. März 2012

Vorstellung der Ergebnisse eines kreativen Gemeinschaftsprojekts von 19.30 bis 21.00 Uhr in Raum 0.423 in der Langen Gasse 20 in Nürnberg

[Auf dem Campus, 05.03.2012] Unter der Leitung von Prof. Dr. Harald Hungenberg, Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensführung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), wurden in einem studentischen Gemeinschaftsprojekt kreative Konzepte erarbeitet, wie öffentliche Schulen ihre Finanzlot lindern können. Zusammen mit den Nürnberger Partnerschulen, der Bartholomäusschule, der Friedrich-Hegel-Schule, der Dr.-Theo-Schöller-Grundschule und der Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule, stellen nun Studentinnen und Studenten die Ergebnisse der besten vier von acht Teampräsentationen vor.
Knappe Mittel an öffentlichen Schulen beeinflussen das tägliche Leben und Lernen der Schülerinnen und Schüler. So sind Lehrer an manchen Schulen in Nürnberg gezwungen, Lehrmittel vom eigenen Gehalt zu bezahlen. Die insgesamt über 40 Teilnehmer des Projekts sprachen im Wintersemester mit Lehrkräften, Schülern, Eltern, Politikern und Vertretern von Unternehmen darüber, wie man der Finanznot an öffentlichen Schulen kreativ entgegentreten kann. „Mit der Spendenuhr zum Erfolg“, „Online-Spenderprojekt ,Pausenhof‘“, „Klassenpatenschaften“ und „Sonne macht Schule“ heißen die Ergebnisse des Projekts. Außerdem beschreiben die Teams, mit welchen Argumenten Elternvertreter und Schulleitung bei potenziellen Finanzgebern punkten können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*