Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium feiert 25. Jubiläum in Erlangen

Vom 12. bis zum 14. März 2012 stellen vorrangig Nachwuchswissenschaftler aus ganz Deutschland ihre Forschungsarbeiten und Projekte vor

[Auf dem Campus, 24.02.2012] Filme und Fernsehen gehören zu den prägenden Faktoren unseres Alltags. Egal ob es der neueste „Blockbuster“ im Kino, ein gemütlicher Serienabend auf der Couch ist oder die Nachrichten zur vollen Stunde sind… Beim 25. „Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium“ (FFK) diskutieren die Teilnehmer nun über Themen rund um die bunte Flimmerwelt:
Vom 12. bis zum 14. März 2012 stellen vorrangig Nachwuchswissenschaftler aus ganz Deutschland ihre Forschungsarbeiten und Projekte vor. Das FFK findet erstmals am Institut für Theater- und Medienwissenschaften (ITM) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) statt. In fast fünfzig Vorträgen und Diskussionspanels sprechen die Forscher unter anderem über die Entwicklung deutscher „Sitcoms“ und des deutschen Heimatfilms, über kriegerische Konflikte im fiktionalen Film, über Tiere und Organhandel im Film oder über die Rolle der Unterhaltung im chinesischen Fernsehen.
Das FFK versteht sich als offenes Forum ohne feste Vorgaben um den interdisziplinären und generationsübergreifenden Austausch zu fördern – es soll einen Rahmen für individuelle und institutionelle Vernetzungsprozesse bieten. Um dessen 25. Jubiläum entsprechend zu würdigen, lädt das ITM zu einer Aufführung zum Thema „Fest“ ein, die Theater und Film verbindet. Außerdem zeigt das ITM Kurzpräsentationen zur Geschichte des Kolloquiums und feiert mit den Teilnehmenden am zweiten Veranstaltungstag eine gemeinsame Party.

25. „Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium“
12. bis 14. März 2012
Experimentiertheater, Bismarckstraße 1 in Erlangen

Der Eintritt ist frei. Die Anmeldung für das Kolloquium erfolgt am ersten Veranstaltungstag ab 12.30 Uhr in Raum PSG 00.6 in der Kochstraße 6a in Erlangen.

Weitere Informationen zum Thema:

25. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium
in Erlangen, 12.3. – 14.3.2012

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*