Die beiden Lausitzen: Tagung 6. und 7. Oktober 2014 in Cottbus

Podiumsdiskussion „Die wirtschaftlichen Transformationsprozesse in der Lausitz 1990–2014“ im Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus

[Auf dem Campus, 04.10.2014] Aktive der Lausitzer Wirtschaft sowie der Wissenschaftler Dr. Mirko Titze vom Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) diskutieren am 6. Oktober 2014 um 18.30 Uhr im Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus über „Die wirtschaftlichen Transformationsprozesse in der Lausitz 1990–2014“, also über 25 Jahre erlebte Wirtschaftsgeschichte.

Diese Diskussion steht allen Interessierten offen und ist eingebettet in die Tagung „Die beiden Lausitzen. Wirtschaft, Geschichte und Industriekultur in Brandenburg und Sachsen“, organisiert vom Berlin-Brandenburgischen Wirtschaftsarchiv (BBWA) und der Koordinierungsstelle Sächsische Industriekultur. Sie wird gefördert im Rahmen des Themenjahrs 2014 „PREUSSEN – SACHSEN – BRANDENBURG. Nachbarschaften im Wandel“.

In der anschließenden Podiumsdiskussion werden Vertreter der regionalen Wirtschaft über ihre eigenen Erfahrung und Herausforderungen beim Übergang von einer Staatsplanwirtschaft in die Marktwirtschaft diskutieren. Damit sollen Erfahrungen, Gegenwart und Zukunft verbunden werden.

[Die-beiden-Lausitzen.jpg]

Die beiden Lausitzen

Abbildung: Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv e.V.

Wirtschaft, Geschichte und Industriekultur in Brandenburg und Sachsen

Alle Interessierten sind zur Tagung eingeladen. Um vorherige Anmeldung bei der Tagungsorganisation des BBWA wird gebeten.

Weitere Informationen zum Thema:

Die beiden Lausitzen
Tagung 6. und 7. Oktober 2014 in Cottbus / Tagungsprogramm

Berlin-Brandenburgisches Wirtschaftsarchiv
Die beiden Lausitzen. Wirtschaft, Geschichte und Industriekultur in Brandenburg und Sachsen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innovationen, Kooperationen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*