Berliner Abendblätter: Germanistik-Professoren der Universität Würzburg bieten ungewöhnliches Leseerlebnis

Bis 30. März 2011 Tag für Tag mit Kleist unterwegs durch das literarische und kulturelle Berlin des frühen 19. Jahrhunderts

Heinrich von Kleist war Herausgeber der Berliner Abendblätter, deren erste Ausgabe am 1. Oktober 1810 erschien. Zwei Germanistik-Professoren der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Roland Borgards und Fotis Jannidis, bieten nun zum 200. Jubiläum dieser Zeitung einen Service vor allem für historisch interessierte Menschen an, berichtete einBLICK, Das Online-Magazin der Universität Würzburg, am 12.10.2010:
Um die Ausgaben aus jener Zeit zu lesen, müsse man sich bei der Universität Würzburg in eine Mailing-Liste eintragen – montags bis samstags bekomme man dann per E-Mail eine digitale Reproduktion derjenigen Zeitungsausgabe zugeschickt, die auf den Tag genau vor jeweils genau 200 Jahren erschienen sei. Die Zusendung ende allerdings am 30. März 2011, denn auch die „Abendblätter“ habe es nur ein halbes Jahr lang gegeben.

Quelle: einBLICK, 12.10.2010
Originalartikel unter: Historische Zeitung per E-Mail

Weitere Informationen zum Thema:

uni-wuerzburg.de
Berliner.Abendblaetter —

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Jubiläen, Kurioses abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*