Aus erster Hand: Prof. Dr. Horst M. Teltschik hält Vortrag über den Prozess der Wiedervereinigung

„Vom Zehn-Punkte-Programm über den Zwei-Plus-Vier-Vertrag bis heute“ am 10. November 2010 in Freiberg

[Auf dem Campus, 08.11.2010] Im Rahmen des „Krüger-Kolloquiums“ 2010 der TU Bergakademie Freiberg am 10. November 2010 wird der deutsche Politiker und Manager Prof. Dr. Horst M. Teltschik zum Thema „Vom Zehn-Punkte-Programm über den Zwei-Plus-Vier-Vertrag bis heute“ im Städtischen Festsaal in Freiberg vortragen:
Prof. Teltschik wirkte als stellvertretender Chef des Bundeskanzleramtes und langjähriger persönlicher Berater von Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl maßgeblich an den deutsch-deutschen Verhandlungen zur Wiedervereinigung und den internationalen Gesprächen mit den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs mit.
Das „Krüger-Kolloquium“ ist eine Veranstaltungsreihe der Graduierten- und Forschungsakademie der TU Bergakademie, bei der mehrmals im Jahr hochkarätige Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Beiträge für interessierte Studenten, Wissenschaftler und Freiberger Bürger sowie Besucher aus ganz Sachsen präsentieren. Peter Krüger hatte der TU Bergakademie Freiberg im Dezember 2006 Teile seines Immobilienbesitzes gestiftet. Dieses Vermögen bildet den Grundstock der „Dr. Erich Krüger Stiftung“, die nach dessen Vater benannt ist. Mit ihren Erträgen stehen der Freiberger Universität jährlich zusätzliche Mittel in Millionenhöhe zur Verfügung – das Geld wird beispielsweise in die Ausbildung herausragender Promovenden sowie in den Ausbau der Forschungsinfrastruktur der Universität investiert.

Weitere Informationen zum Thema:

TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERGAKADEMIE FREIBERG
Dr. Erich Krüger – Stiftung

TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERGAKADEMIE FREIBERG, Cornelia Riedel, 08.11.2010
Professor Horst M. Teltschik spricht auf dem 2. Krüger-Kolloquium

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*