Archimedes-Preis für Prof. Dr. Peter Heering von der Universität Flensburg

Engagement für die Nutzung der Geschichte der experimentellen Physik im Unterricht gewürdigt

[Auf dem Campus, 20.04.2011] Prof. Dr. Peter Heering leitet an der Universität Flensburg das Institut für Physik und Chemie und ihre Didaktik. Einer seiner Arbeitsschwerpunkte ist die Geschichte der Naturwissenschaft. So setzt sich der 49-Jährige seit 20 Jahren für die Nutzung der Geschichte der experimentellen Physik im Unterricht ein. Für dieses Engagement wurde ihm am 7. April 2011 der „Archimedes-Preis“ des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) verliehen, gestiftet vom Schroedel-Verlag in Hannover:
Die Preisverleihung fand im Rahmen der jährlichen Tagung des Fördervereins in Mainz statt.

Foto: Pressestelle der Universität Flensburg

Foto: Pressestelle der Universität Flensburg

Prof. Dr. Peter Heering

Der MNU schätzt sich glücklich, Prof. Heering für seine Arbeit auszuzeichnen. Seit 2009 ist dieser an der Universität Flensburg tätig. Experimente, die in der Geschichte der Physik von Bedeutung waren, entwickelt er weiter, um sie im Schulunterricht einzusetzen – ohne aber ihre typische Form und Beschaffenheit zu ändern. Diese Experimente – vor  allem die des 18. Jahrhunderts – hätten eine ganz eigene Gestalt, die neugierig mache und Interesse wecke und so hervorragend für den Unterricht geeignet seien, so der Physikdidaktiker. Dabei ersetze die Beschäftigung mit historischen Experimenten nicht den klassischen Unterricht, sondern stelle eine Ergänzung dar.

Weitere Informationen zum Thema:

Deutscher Verein zur Förderung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts
MNU-Preise 2011

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*