25 Jahre ERASMUS: Für die Universität Freiburg das erfolgreichste und beliebteste Austauschprogramm

Im laufenden akademischen Jahr über 650 Studenten der Universität Freiburg an Hochschulen im europäischen Raum vermittelt

[Auf dem Campus, 14.03.2012] Das Programm „European Action Scheme for Mobility of University Students“ (ERASMUS) ist das weltweit bekannteste und für die Universität Freiburg das erfolgreichste und beliebteste Austauschprogramm:
Insgesamt hätten sich seit 1987 fast 10.000 Studenten und über 500 Lehrkräfte der Universität an dem Austausch im europäischen Hochschulraum beteiligt. Die Albert-Ludwigs-Universität verfügt nach eigenen Angaben über ein Netzwerk aus rund 350 Fachvereinbarungen mit über 270 Hochschulen, das weiter ausgebaut werden soll. Das Programm vermittele im laufenden akademischen Jahr über 650 Studenten der Universität Freibug an Hochschulen im europäischen Raum. Die Universität ihrerseits nehme im Rahmen des Programms jährlich rund 450 ausländische Studenten auf. Sie ist seit Beginn der Mobilitätsförderung der EU-Kommission 1987 an deren Programmen beteiligt.

Abbildung: Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg

Abbildung: Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg

Seit 1987 fast 10.000 Studenten und über 500 Lehrkräfte der Universität Freiburg beteiligt.

ERASMUS ist ein Programm der Europäischen Union (EU), das zum Ziel hat, Europa in einen einheitlichen Bildungsraum zu verwandeln. Derzeit sind 3.500 Hochschulen in 30 Ländern Teil dieses europäischen Netzwerks. In seinem Mobilitätsteil fördert es Auslandsaufenthalte von Studenten, Dozenten sowie Verwaltungspersonal und vermittelt inzwischen die meisten Studienplätze und Teilstipendien innerhalb Europas.
Studentinnen wie Studenten können im Rahmen dieses Programms drei bis zwölf Monate an einer Universität in der EU, in zahlreichen anderen Ländern in Mitteleuropa sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen studieren oder in Unternehmen ein studienrelevantes Praktikum absolvieren. In der Regel sind die Austauschabkommen auf einen Zeitraum von einem akademischen Jahr ausgerichtet, während dem sie keine Studiengebühren bezahlen müssen und eine monatliche Pauschale von 100 bis 200 Euro erhalten. Kürzere Aufenthalte sind auch möglich.
ERASMUS ist ein fakultätsbezogenes Programm, so dass jede Fakultät der Universität Freiburg eigene Kontakte und Austauschabkommen zu verschiedenen anderen Universitäten im Ausland unterhält.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Jubiläen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf 25 Jahre ERASMUS: Für die Universität Freiburg das erfolgreichste und beliebteste Austauschprogramm

  1. Kann ich ebenfalls nur empfehlen.
    Ich habe ebenfalls Anfang der 90er an einem Studenten-Ausstausch Programm teilgenommen. Auch wenn es nur 2 Moinate waren – ich konnte noch Jahre später davon profitieren.
    Wer es also irgendwie organisieren kann, dem empfehle ich: Raus ins Ausland, Sprachen lernen und Kulturen kennenlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*