22. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender: hmt Rostock holt Ensemble-Preis

Eleven des sechsten Semesters für „Der Meister und Margarita“ ausgezeichnet

[Auf dem Campus, 27.06.2011] Mit ihrer 60-minütigen Inszenierung „Der Meister und Margarita“ nach Motiven des Romans von Michail Bulgakow in der Regie von Jens Poth überzeugten die Eleven des sechsten Semesters der Rostocker Hochschule für Musik und Theater (hmt) das Publikum und die fünfköpfige Jury in der Hamburger Spielstätte „Kampnagel“. Sie wurden auf dem „22. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender“ mit dem „Ensemble-Preis“ ausgezeichnet:

Foto: Anne Kubik

Foto: Anne Kubik

hmt-Eleven des sechsten Semesters für „Der Meister und Margarita“ ausgezeichnet

Der „Ensemble-Preis“ ist mit 6.000 Euro dotiert. Weitere „Ensemble-Preise“ gingen an die Universität der Künste Berlin, an die Universität Mozarteum Salzburg und die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Den mit 10.000 Euro dotierten „Vontobel-Preis“ gewann die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin.
Seit 1990 trifft sich der Schauspielnachwuchs jährlich an einer der 18 teilnehmenden Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das „Theatertreffen“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Weitere Informationen zum Thema:

hmt
Hochschule für Musik und Theater Rostock

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*