Vortragsreihe über Licht, dunkle Materie und Schwarze Löcher an der FAU

Erklärung aktueller Forschungsthemen speziell für Schüler und interessierte Laien

[Auf dem Campus, 13.06.2012] Speziell für Schüler und interessierte Laien ist eine Vortragsreihe konzipiert, die im Juni und Juli 2012 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) zum ersten Mal stattfinden wird.
An vier Samstagen bietet das Department Physik Einblicke in moderne Forschungsthemen auf einem allgemeinverständlichen Niveau – die Themen der Vortragsreihe „Moderne Physik am Samstag Morgen“ erstrecken sich von den kleinsten bis zu den größten Objekten in unserer Welt. Die Vorträge beginnen um 11.15 Uhr und finden im Hörsaal D des Hörsaalzentrums Physik/Biologie, in der Staudtstraße 5 in Erlangen statt; zu erreichen über die Haltestelle Sebaldussiedlung mit den Buslinien 287 und 293. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht notwendig.
Sie möchten Schülerinnen und Schüler für die modernen Aspekte der Physik begeistern, erklärt Prof. Dr. Florian Marquardt vom Institut für Theoretische Physik, der Organisator der Vortragsreihe. Moderne Fragestellungen in der Physik gingen weit über das hinaus, was der Unterricht in der Schule vermittelt. Bei ihnen erhielten die Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick in Themen, die fundamental für unser Verständnis der Natur seien.
Den Anfang macht am 16. Juni 2012 Prof. Dr. Carsten Hensel, der von der Suche nach der rätselhaften „Dunklen Materie“ berichtet, die einen großen Anteil des Universums ausmachen muss. Für die Suche wird zum Beispiel der Teilchenbeschleuniger LHC am CERN eingesetzt, der in letzter Zeit wiederholt in den Schlagzeilen zu finden war.
Danach erklärt Prof. Dr. Gerd Leuchs am 23. Juni 2012 einige der wundersamen Eigenschaften des Lichtes. Professor Leuchs ist Direktor am 2008 neu gegründeten Erlanger Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts, welches ein international bekanntes Zentrum der Forschung in diesem Bereich darstellt.
Die gewaltigsten Objekte im Universum, die Schwarzen Löcher, sind Thema des Vortrages von Prof. Dr. Jörn Wilms am 30. Juni 2012. Er ist Professor für Astronomie und Astrophysik an der Remeis-Sternwarte in Bamberg und am „Erlangen Center for Astroparticle Physics“.
Um noch ungeklärte fundamentale Fragestellungen geht es schließlich im letzten Vortrag der Reihe am 7. Juli 2012. Einsteins allgemeine Relativitätstheorie beschreibt erfolgreich die Gravitationskraft als Krümmung von Raum und Zeit. Jedoch ist es bis heute nicht gelungen, diese Theorie mit der Quantenmechanik zu verbinden, die unsere Welt im Kleinsten erklärt. Prof. Dr. Kristina Giesel spricht über moderne Ansätze, die diese Herausforderung womöglich bewältigen können. Giesel ist Professorin am Lehrstuhl für Quantengravitation.
Nach den Vorträgen von ca. 45 Minuten gibt es Gelegenheit zu Fragen.

Weitere Informationen zum Thema:

Department für Physik der FAU Erlangen-Nürnberg
Moderne Physik am Samstag Morgen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current day month ye@r *