Von Roten Listen und Green Deals: Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung zum Leitbild Nachhaltigkeit

Öffentliche Vorlesungsreihe von 13 Münchner Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen

[Auf dem Campus, 27.04.2012] Die 2. Reihe der Ringvorlesung „Leitbild Nachhaltigkeit: Hoffnung – Wandlung – Handlung“, eine öffentliche Vorlesungsreihe von 13 Münchner Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen, wird vom Verein für Nachhaltigkeit e.V., BenE München e.V. und dem Rachel Carson Center organisiert. Münchens Bürgermeister Hep Monatzeder übernimmt im Sommersemester 2012 die Schirmherrschaft.
Die Auftaktveranstaltung „Von Roten Listen und Green Deals“ im Alten Rathaus am 2. Mai 2012 um 18.30 Uhr widmet sich dem Thema Biodiversität – wegen des dramatischen Verlustes an biologischer Vielfalt haben die Vereinten Nationen 2011 die „Dekade der Biodiversität“ ausgerufen. Der Direktor des Frankfurter Zoos, Professor Manfred Niekisch, Mitglied des Sachverständigenrats für Umweltfragen der Bundesregierung und Inhaber der neu geschaffenen Professur „Internationaler Naturschutz“ an der Goethe-Universität Frankfurt/Main, wird anhand konkreter Fallbeispiele aus verschiedenen Kontinenten über die globale Bedeutung der biologischen Vielfalt als existenzielle Lebens- und Ernährungsgrundlage für den Menschen sprechen. Er wird den Fragen nachgehen, was gegen das weltweite Artensterben getan werden kann und ob die monetäre Inwertsetzung von Biodiversität dazu beitragen kann, den Verlust der Artenvielfalt zu stoppen. Professor Josef Reichholf lehrte bis 2008 „Naturschutz“ an der Technischen Universität München. Er wird im zweiten Teil auf Gefährdung und Rückgang der frei lebenden Tier- und wild wachsenden Pflanzenarten in Deutschland, speziell auch in München, eingehen. Dabei geht es vor allem um die Auswirkungen der EU-Landwirtschaft, die innerstädtische Nachverdichtung und die Handlungsnotwendigkeiten. Seiner Meinung nach gehört der Artenschutz grundsätzlich revidiert, um wirkungsvoll zu werden.
Moderiert wird die Veranstaltung und die anschließende Diskussion von Professor Wolfgang Haber, emeritierter Professor am Lehrstuhl für Landschaftsökologie der TU München in Weihenstephan und Mitglied des Deutschen Rates für Landespflege.

Weitere Informationen rund um die Veranstaltungsreihe im Internet unter:

BenE München e.V.
Vorlesungsreihe der Münchner Hochschulen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Kooperationen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *