Vom DTM Berlin zum Technoversum: Langfristig ein Technikmuseum ganz neuen Typs geplant

Deutsches Technikmuseum erhält zunächst neue Ausstellungsflächen für Informatik, Mathematik, Internet und Telekommunikation

[Auf dem Campus, 20.11.2012] Die Berliner Kulturverwaltung will nach eigenen Angaben im Rahmen des „Kulturinvestitionsprogramms“ (KIP) die Erweiterung des Deutschen Technikmuseums (DTM) in Berlin mit 3,995 Millionen Euro unterstützen.
Das DTM soll damit seinen Anspruch untermauern, Wissenschaft und Technik von den Anfängen bis in die neueste Zeit zu erklären und einem breiten Publikum zu veranschaulichen. Vorgesehen sind nun neue Ausstellungsmodule zu den Themen Informatik, Mathematik, Internet und Telekommunikation. Diese neuen Ausstellungen sollen auch ein weitere Schritt in Richtung auf das am Gleisdreieck langfristig geplante Technikmuseum ganz neuen Typs – das „Technoversum“ – sein.
Der Umbau der Hallen 3 bis 6 der Ladestraße des ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs folgt dem Ausbau zweier Hallen für eine neue Automobilausstellung des Museums und erschließt einen weiteren Teil des im DTM bestehenden kulturellen und touristischen Potenzials. Die Förderung aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des KIP trifft dabei auf weitere rund sechs Millionen Euro von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin. Neben der erweiterten Ausstellung sollen im Projekt auch Flächen für ein Restaurant sowie für Veranstaltungen, z.B. Konferenzen, geschaffen werden.
Die Beziehung zwischen Mensch und Technik sei faszinierend – und für jeden alltäglich, so Berlins Kulturstaatssekretär André Schmitz. Dies mache das DTM für Besucherinnen und Besucher so attraktiv. Mit dessen Erweiterung um vier Hallen gewinne Berlin ab 2015 eminent spannende Ausstellungen hinzu. Deshalb freut sich der Kulturstaatssekretär, dass das DTM durch die EFRE- und Lotto-Mittel sein Angebot insbesondere um weitere 2.400 Quadratmeter Ausstellungsfläche ergänzen kann. Damit werde es seine Rolle als Publikumsmagnet weiter ausbauen können – das DTM sei unbestritten eine Attraktion, für die Besucherinnen und Besucher der Stadt besser einen ganzen Tag einplanen sollten, empfiehlt Kulturstaatssekretär Schmitz.

Weitere Informationen zum Thema:

Projekt Technoversum
Das Technoversum auf der “Ladestraße”

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Erweiterungen, Initiativen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *