State Crime, Security and Human Rights: Internationale Nordkorea-Konferenz

Tagung an der Hochschule Hannover am 5. Juli 2013

[Auf dem Campus, 22.06.2013] Zu einer an der Hochschule Hannover am 5. Juli 2013 stattfindenden internationalen Nordkorea-Konferenz lädt Prof. Dr. Cordula von Denkowski (Dipl. Psych.) ein:
Themenschwerpunkte seien transnationale Kriminalität mit Bezug zu Nordkorea (Menschenhandel und Schmuggel von gefälschten Waren), Sicherheitsfragen der nordkoreanischen Außenpolitik, Flüchtlingsfragen, eine mögliche Vereinigung beider koreanischer Staaten, das nordkoreanische Nuklearprogramm und Nuklearschmuggel sowie Völkerstraftaten in Nordkorea. Die Referenten stammten aus diversen Ländern und seien alle wissenschaftlich in Lehre und Forschung tätig.

„North Korea: State Crime, Security and Human Rights“
International Conference (in English)
Freitag, den 5. Juli 2013, von 10 bis 18 Uhr
Hochschule Hannover, Aula 5.038, Blumhardtstraße 2 in 30625 Hannover

Zur Teilnahme ist eine schriftliche Anmeldung per E-Mail an NKconference [at] hs-hannover [dot] de erforderlich. Externe Teilnehmer zahlen eine Registrierungsgebühr von 15 Euro bar am Veranstaltungsort. Ein Tagungsband mit gedruckten Versionen der Vorträge ist für Ende 2013 geplant.

Weitere Informationen zum Thema:

Hochschule Hannover
International Conference / North Korea: State Crime, Security and Human Rights

North Korea: State Crime, Security and Human Rights
International Conference (Faltblatt)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *