Staat und Recht in Teilung und Einheit: Dr. h.c. mult. Hans-Dietrich Genscher eröffnet Ringvorlesung

„Düsseldorfer Universitätsrede 2010“ zu Ehren des großen Staatsmannes

[Auf dem Campus, 11.08.2010] Aus Anlass des 20. Jahrestages der Wiedervereinigung am 3. Oktober 2010 setzt sich die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im kommenden Wintersemester in einer öffentlichen, kostenfreien Ringvorlesung thematisch mit Fragestellungen zu deutscher Teilung und Einheit auseinander:
So eröffnet am 19. Oktober 2010 Dr. h.c. mult. Hans-Dietrich Genscher die Ringvorlesung – er wird einen persönlichen Zeitzeugenbericht über die Entwicklung der deutsch-deutschen Beziehungen von 1945 bis zur Wiedervereinigung geben.
Mit Genscher habe man eine hochgeschätzte Persönlichkeit des deutschen und europäischen Einigungsprozesses gewonnen, so Rektor Prof. Dr. Dr. H. Michael Piper. Genschers Mitwirkung an der deutschen Wiedervereinigung und der europäischen Integration gälten als außenpolitisches Meisterstück – die Wiedervereinigung sei unauslöschlich mit seinem Auftritt auf dem Balkon der Prager Botschaft der Bundesrepublik Deutschland verbunden, als er die erreichte Ausreiseerlaubnis für die dorthin geflüchteten Bürger der DDR verkündete. Sein Kommen werde als große Auszeichnung für die Universität verstanden – mit der „Düsseldorfer Universitätsrede 2010“ ehre man den großen Staatsmann.

Weitere Informationen zum Thema:

JorjiWa auf YouTube, 01.10.2009

Warum Genscher im Dunklen blieb

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Staat und Recht in Teilung und Einheit / 20 Jahre Wiedervereinigung / Ringvorlesung 19.10.–21.12.2010

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, 08.10.2010
20 Jahre Wiedervereinigung: Hans-Dietrich Genscher an der Universität

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *