Simulierter Nachtdienst für angehende Ärzte: Nächste SkillsNight am 28. Juni 2013

Wie es sich anfühlt, um 3 Uhr morgens in einer Notaufnahme Dienst zu haben und große und kleine Patienten mit unterschiedlichen Krankheiten zu behandeln…

[Auf dem Campus, 22.06.2013] „SkillsNight“ – die nächste Übungsnacht findet am 28. Juni 2013 von 20.30 Uhr bis 3.00 Uhr im Lehrgebäude der Medizinischen Fakultät in Freiburg statt. Dabei sollen Medizinstudenten Erfahrungen sammeln – z.B. wie es sich anfühlt, um 3 Uhr morgens in einer Notaufnahme Dienst zu haben und große und kleine Patienten mit unterschiedlichen Krankheiten zu behandeln, wie sehr es von der Arbeit ablenkt, wenn ein Kind während der Untersuchung schreit und jammert oder seine Mutter panisch wird…
Einmal im Jahr üben Freiburger Medizinstudenten bei der „SkillsNight“, wie sie mit solchen Situationen umgehen. Tutoren des „Studierenden-Trainingszentrums“ (STUDITZ) der Medizinischen Fakultät stellen Notfälle nach – die Fallbeispiele umfassen unter anderem ein Kind mit einer Bauchverletzung, eine Motorradfahrerin, die nach einem Unfall mit einer Unterschenkelfraktur zum Rettungswagen transportiert werden muss, und einen alten Herren, den die Studenten reanimieren müssen.
Bei der „SkillsNight“ haben die Studenten viermal je eine Stunde Zeit, um den Fall zu lösen, den ihre Kommilitonen ihnen präsentieren. Danach wechseln die angehenden Ärzte die Behandlungskabine und beschäftigen sich mit ihrem nächsten Patienten. Neben den Fallbeispielen stehen ein Computerprogramm, das Notfälle simuliert, sowie der Torso „SAM“ bereit, der verschiedene Lungen- und Herzgeräusche erzeugt. Neu ist in diesem Jahr der Kindersimulator „PAUL“ – dieser kann sprechen und jammern, und die Tutoren beeinflussen per Fernsteuerung seinen Kreislauf. Bei der Behandlung von „PAUL“ lernen die angehenden Ärzte, trotz Kindergeschrei konzentriert zu arbeiten – eine von vielen wichtigen Lektionen, die sie auf eine reale Nachtschicht und den späteren Berufsalltag vorbereiten.
Im STUDITZ können Medizinstudenten ab dem ersten klinischen Semester ihre praktischen Fähigkeiten verbessern. Sie besuchen Kurse, die von Ärzten oder Tutoren geleitet werden, oder üben selbstständig in Themenräumen, wie zum Beispiel dem Kreislaufraum. Das Zentrum befindet sich in den Räumen des Lehrgebäudes der Medizinischen Fakultät der Universität Freiburg. Das STUDITZ wurde aus Studiengebühren geschaffen; heute wird es über Qualitätssicherungsmittel des Landes Baden-Württemberg sowie von Sponsoren, darunter der Förderverein Alumni Freiburg, finanziert.

© STUDITZ, Universitaet Freiburg

© STUDITZ, Universitaet Freiburg

Im STUDITZ können Medizinstudenten ab dem ersten klinischen Semester ihre praktischen Fähigkeiten verbessern

„SkillsNight“ der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität
Simulierter Nachtdienst für angehende Ärzte
Freitag, den 28. Juni 2013, von 20.30 Uhr bis 3.00 Uhr
STUDITZ, Lehrgebäude der Medizinischen Fakultät, Elsässer Straße 2-o in 79110 Freiburg

Weitere Informationen zum Thema:

STUDITZ
Das Freiburger SkillsLab

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *