Kunsthochschule Weißensee verwirklicht Campusidee

Dort sei ein Kleinod entstanden, so Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Knut Nevermann bei der Wiedereinweihung der Aula

[Auf dem Campus, 06.02.2012] Die mit Mitteln der Wüstenrot-Stiftung restaurierte denkmalgeschützten Aula der Kunsthochschule Berlin-Weißensee wurde nun am 6. Februar 2012 wieder eingeweiht.
Um den denkmalgeschützten Bau zu restaurieren, hat die Wüstenrot-Stiftung rund 1,5 Millionen Euro bereitgestellt. 2010 hatte sie das Gebäude in ihr Denkmalprogramm aufgenommen. Die Restaurierung umfasste die vollständige Sanierung der Dachkonstruktion, der Aula mit Voraula, die Wiederherstellung eines Wandbildes von Arno Mohr. Gleichzeitig wurden die Räume mit modernster Veranstaltungstechnik ausgestattet.
Es freue ihn sehr, dass es den Verantwortlichen der Kunsthochschule gelungen sei, die Campusidee jetzt zu verwirklichen, so Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Knut Nevermann – mit der Wiederinbetriebnahme der Aula seien nun alle Voraussetzungen geschaffen, Veranstaltungen und Versammlungen an einem repräsentativen Ort durchzuführen. Dr. Nevermann hob in seinem Grußwort hervor, dass die architektonische Bedeutung der Aula und ihr Zweck deshalb gut miteinander korrespondierten, weil sich der Erbauer und Architekt, Selman Selmanagic, der Idee eines disziplinübergreifenden Campus verpflichtet fühlte.
Selmanagic, aus der multidisziplinaren Bauhaus-Tradition kommend, war von 1950 bis zu seiner Emeritierung 1970 Leiter des Fachgebietes Architektur an der Kunsthochschule Weißensee. Seit 1951 hatte er dort eine Professur für Bau- und Raumgestaltung inne.

Weitere Informationen zum Thema:

hochschule
weißensee

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Erweiterungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *