Fraunhofer AISEC seit dem 1. Juli 2011 selbstständige Fraunhofer-Einrichtung

Sehr enge Kooperation mit der TU München

[Auf dem Campus, 06.07.2011] Seit dem 1. Juli 2011 ist der Münchner Institutsteil des Fraunhofer SIT eine selbstständige Fraunhofer-Einrichtung für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC):
Der Münchner Fraunhofer-Standort hat sich mit den Themen Sicherheit für Eingebettete Systeme, Sicherheit im Cloud-Computing, Schutz vor Produktpiraterie und Netzwerksicherheit bereits innerhalb von zwei Jahren so erfolgreich entwickelt, dass der Fraunhofer-Senat die Überführung in die Selbständigkeit unter der Leitung von Prof. Dr. Claudia Eckert beschlossen hat. Nach zehn Jahren als Leiterin des Fraunhofer-SIT konzentriere sie sich nun vollständig auf die Leitung und den weiteren Ausbau des Fraunhofer AISEC in München.

© Fraunhofer AISEC, Erich Hochmayr

© Fraunhofer AISEC, Erich Hochmayr

Standort München: Selbstständige Fraunhofer-Einrichtung für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC)

Die Gründung des Fraunhofer AISEC und der bislang erreichte Erfolg sollen nach der Sommerpause 2011 mit Kunden und Partnern gefeiert werden – am 12. September 2011, ab 12 Uhr in der FhG-Zentrale. Hierzu ergehen noch ausführliche Einladungen.
Mit einem Mix aus Informatikern, Elektrotechnik-Ingenieuren, Mathematikern und Betriebswirten soll am Standort München ein deutschlandweit einzigartiges Kompetenz- und Technologie-Profil geboten werden, um den Kunden individuell zugeschnittene Sicherheits-Lösungen anzubieten. Seit Juni 2010 wird Prof. Eckert von ihrem Kollegen Prof. Georg Sigl beim Aufbau des Standortes München unterstützt. Mit seinen 18 Jahren Industrieerfahrung im Design eingebetteter sicherer Systeme kümmert sich Prof. Sigl vordringlich um die Hardware-nahen Themen des Fraunhofer AISEC. Über die beiden Lehrstühle, von Prof. Sigl in der Elektrotechnik und von Prof. Eckert in der Informatik, wird das Fraunhofer AISEC auch in Zukunft sehr eng mit der TU München kooperieren.
Als selbständige Fraunhofer Einrichtung möchte AISEC in den kommenden Jahren die Forschungsbereiche weiter kräftig ausbauen. So sollen die Themen „SmartGrid“ und „SmartMobility“ inklusive „Automotive-Security“ und Elektromobilität noch stärker bearbeitet werden. Auch die Test- und Demonstrationslabore für Hardware-Sicherheit, Netzwerksicherheit und Cloud-Sicherheit werden kontinuierlich erweitert. „Mit Sicherheit innovativ!“ wird auch in Zukunft Leitmotiv des Arbeitens sein.

Weitere Informationen zum Thema:

FRAUNHOFER AISEC
Fraunhofer-Einrichtung für Angewandte und Integrierte Sicherheit

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Erweiterungen, Kooperationen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *