Diskussion mit Studenten und Dozenten: Britischer Botschafter besucht Saar-Uni

Das derzeitige Sommersemester in der Anglistik steht ganz im Zeichen von Charles Dickens

[Auf dem Campus, 18.06.2012] Der Britische Botschafter Simon McDonald kommt am 21. Juni 2012 zu seinem Antrittsbesuch ins Saarland. Von 15.00 bis 16.15 Uhr wird er auf dem Campus der Universität des Saarlandes mit Dozenten und Studenten der Anglistik diskutieren:
Es wird dabei um Themen wie „Europa aus britischer Sicht“, die Olympischen Spiele oder das Thronjubiläum der Queen gehen. Auch das Jubiläumsjahr zum 200. Geburtstag von Charles Dickens wird ein Thema sein, da dieses Schwerpunkt des derzeitigen Sommersemesters der Saarbrücker Anglistik ist. An der Diskussionsrunde mit Botschafter McDonald werden unter anderem die Professorin Patricia Oster-Stierle, Vizepräsidentin für Europa der Saar-Uni, Professor Roland Marti, Dekan der Philosophischen Fakultät II, und Professor Joachim Frenk (Anglistik) sowie weitere Dozentinnen und Studenten teilnehmen.
Das derzeitige Sommersemester in der Anglistik steht ganz im Zeichen von Charles Dickens. Die Studenten der Saar-Uni können zwischen einer Reihe von Veranstaltungen zu Dickens wählen, und es tragen auch internationale Dickens-Forscher als Gäste über Dickens vor. Das Programm des „Dickens 200“-Semesters hat Professor Frenk gemeinsam mit Professor Hornback, Dr. Lena Steveker und Dr. Bruno von Lutz organisiert. Im Rahmen der Ringvorlesung „Klassiker Neu-Lektüren“ wird Professor Joachim Frenk am 2. Juli 2012 um 19 Uhr auch im Saarbrücker Rathaussaal den Vortrag „Charles Dickens: Von Neuem lesen“ halten. Am 20. Juni 2012 spricht er über „Charles Dickens: Sozialkritik und Sentimentalität“ im Karl-Marx-Haus in Trier.

Weitere Informationen zum Thema:

UNIVERSITÄT DES SAARLANDES auf idw, 25.01.2012
Zum 200. Geburtstag: Charles-Dickens-Semester an der Saar-Uni

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Traditionen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *