boot Düsseldorf: FH Aachen wieder mit eigenem Messestand vertreten

„3DE-Virtual 3D Exposition“ als vollkommen neues Präsentationsmedium wird vorgestellt

[Auf dem Campus, 20.01.2012] Dank des Engagements von Prof. Ivo Dekovic vom Fachbereich Gestaltung der FH Aachen ist die Hochschule nun bereits zum zwölften Mal auf der „boot Düsseldorf“ vertreten:
Dort präsentieren sich Studenten der Gruppe „sub-art” vom 21. bis 29. Januar 2012. Unter der Flagge „Eperience Waterline“ haben sie sich im Sommer 2011 in Razanj, Kroatien, künstlerisch mit dem Element Wasser auseinandergesetzt. Inspiriert durch die dort gesammelten Erlebnisse und Eindrücke stellen Anika Wübben und Philipp Grußendorf mit „3DE-Virtual 3D Exposition“ ein vollkommen neues Präsentationsmedium vor – eine sogenannte „3D-Live-Interaktion“. Dabei können Besucher der „boot“ in ein spektakuläres 3D-Erlebnis eintauchen und die Schnittstelle zwischen Wasser und Luft ganz neu erfahren. Sie betreten einen virtuellen Raum der Meereswelt und haben die Möglichkeit, interaktiv in das Geschehen einzugreifen. Die Besucher begeben sich auf eine spannende Reise, bei der das Thema Wasser mit Videoinstallationen, Filmen, Fotografien und Produkten sowie mit Technik und Forschung in einen neuen Kontext gestellt wird.
Prof. Helmut Jakobs, Prorektor für Studium und Lehre, würdigt die Arbeit der studentischen Gruppe. So sei ein Besuch beim Messestand der FH Aachen auch in diesem Jahr äußerst lohnenswert, findet Prof. Jakobs, überdies ehemaliger Dekan des Fachbereichs Gestaltung, denn dort präsentiere sich die FH Aachen vor einem internationalen Publikum und zeige sich von ihrer besten und innovativsten Seite. Auch Prof. Marcus Baumann, Rektor der FH Aachen, zeigt sich stolz auf Wübbens und Grußendorfs Arbeit – er sei außerordentlich beeindruckt und gratuliere zu dem tollen Konzept.
Der Messestand als studentisches Projekt wird koordiniert von Wübben und Grußendorf. Unterstützung erhielten sie von den Professoren des Fachbereichs Gestaltung, Prof. Rainer Plum, Prof. Christoph M. Scheller, Prof. Ivo Dekovic, und der Dozentin Dipl.-Des. Barbara Brouwers.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *