Ausbildung statt Arbeitslosigkeit: Adolph-Kolping-Schule Dresden bietet Berufspraktische Tage an

Aus Schulabbrechern und Problemschülern sollen Spitzenschüler werden

[Auf dem Campus, 25.01.2012] „Alle können es schaffen!“, diese optimistische Ansicht vertritt die Adolph-Kolping-Schule Dresden (AKS). Die AKS will aus Schulabbrechern und Problemschülern Spitzenschüler machen:
Da viele Jugendliche davon noch nichts wüssten, bietet die Schule seit dem 23. Januar 2012 bis zum 9. Februar 2012 speziell Förderschülern der 8. und 9. Klassen die Möglichkeit, einen Tag lang gemeinsam mit ihren Lehrern in allen Fachbereichen am fachpraktischen Unterricht teilzunehmen.
Sie hätten diese besonderen Tage 2011 zum ersten Mal angeboten und seien völlig beeindruckt von der enormen Resonanz gewesen. Daher gebe es 2012 sogar zwei Durchgänge „Berufspraktischer Tage“, erläutert Bianca Pilch, stellvertretende AKS-Schulleiterin. Die ersten „Schnuppertage“ seien mit 306 angemeldeten Schülern aus Dresden, Coswig, Pirna, Dippoldiswalde, Freital und Hohnstein/OT Ehrenberg bereits restlos ausgebucht.
Die AKS in Dresden ist eine private berufsbildende Förderschule und bietet neben Berufsschulunterricht in 18 Ausbildungsberufen auch vielfältige Maßnahmen der Berufsvorbereitung. Damit den Schülern der Übergang von den Schulen zur Lernförderung in die Berufsschule gelingt, sollten sie schon früh einen praktischen Einblick in eine Berufsschule werfen können. So könnten sie herausfinden, was ihnen Spaß macht. Dann seien die Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss gleich viel höher, denn nur wer die passende Lehre findet, könne diese auch erfolgreich abschließen, sagt AKS-Schulleiter Lothar Großmann. Aus diesem Grund bietet die AKS nun Schülern die Gelegenheit, im Rahmen eines „Berufspraktischen Tages“ einmal einen ganzen Schultag lang praktische Erfahrungen in der Schule zu sammeln. Die Jugendlichen könnten sich dabei in den acht Berufsfeldern Holztechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung, Ernährung und Hauswirtschaft, Wirtschaft/Verwaltung und Verkauf, Gartenbau und Agrarwirtschaft, Metalltechnik, Körperpflege/Kosmetik sowie Bautechnik ausprobieren, erklärt Pilch.
Die 24 Schüler der Dresdner Schule für Erziehungshilfe und der Dinglingerschule aus Dresden konnten nun am 25. Januar 2012 verschiedene Bereiche austesten. So fertigte Isa Yildirim im Werkraum für Metalltechnik eine Vase – es habe ihr Spaß gemacht und sie möchte dies später auch beruflich machen, schwärmte der 15-Jährige, und damit hat sie das AKS-Ziel, Berufswünsche bei den Jugendlichen zu wecken, voll erfüllt.

Foto: MEDIENKONTOR Dresden GmbH

Foto: MEDIENKONTOR Dresden GmbH

Isa Yildirim im AKS-Werkraum für Metalltechnik beim Anfertigen einer Vase.

Auch dem 14-jährigen Christopher Kirsch brachte der Praxistag viel – er baute im Bereich Holztechnik einen Nistkasten für Meisen. Jetzt wisse er, dass Holzbearbeitung nichts für ihn sei, er möchte lieber Koch werden. Im Fach Farbtechnik/Raumgestaltung konnten die Förderschüler filigrane Bilder selbst entwerfen. In der Hauswirtschaft/Ernährung zauberten die Jugendlichen köstliche Apfeltaschen und Muffins…
Eine Ausbildung an der AKS zahle sich für die Schüler „voll“ aus – viele Schüler, die an staatlichen Schulen als Problemfälle galten und es vielleicht niemals zum Schul- und Ausbildungsabschluss geschafft hätten, erzielten dort gute Abschlussquoten. Einige Schüler lernten dort erst wieder, dass Schule Spaß machen könne und dass auch sie einen Abschluss schaffen könnten, denn sie arbeiteten sehr eng und persönlich mit den Schülern zusammen, gäben jedem eine Chance, berichtet Großmann. Beleg für die Spitzenarbeit der AKS sei neben den Abschlussquoten auch die dreifache Auszeichnung der Schule als „Schule mit Idee“ in den Jahren 2007, 2008 und 2010.
Anmeldungen für die „Berufspraktischen Tage“ vom 23. April bis zum 15. Mai 2012 sind noch unter der Telefonnummer (0351) 47 89 50 möglich.

Weitere Informationen zum Thema:

AKS Dresden
Schule ist, was wir daraus machen! / Herzlich willkommen an der Adolph-Kolping-Schule Dresden!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *