Aufhörn! – UdK-Masterstudiengang Sound Studies gibt neue Höranstöße für Berlin

Ausstellung vom 18. bis zum 31. März 2011 mit mechanischen Klangmaschinen und interaktiven Hörerlebnissen

[Auf dem Campus, 04.03.2011] Der Abschlussjahrgang des Masterstudiengangs „Sound Studies“ an der Universität der Künste (UdK) Berlin will alles Andere als einen leisen Abgang. Daher stellt er vom 18. bis zum 31. März 2011 seine Arbeiten unter dem Titel „Aufhörn!“ aus. Dieser bezieht sich eben nicht nur auf das Finale der Studienzeit, vielmehr fordert er dazu auf, aufzuwachen und zuzuhören – die 21 Absolventen wollen die Besucher mit mechanischen Klangmaschinen und interaktiven Hörerlebnissen überraschen. An insgesamt sechs Orten in Berlin präsentieren sie die Ergebnisse ihrer Auseinandersetzung mit außergewöhnlichen und alltäglichen Klängen:
So hat Anne-Kathrin Pheline Binz eine Klanginstallation in Form einer Jacke entworfen – diese sendet eigens komponierte Klänge aus, die sich in Abhängigkeit vom Umfeld verändern. Handys und Computer mit Multitouch-Screen bieten sich für viele Anwendungen an – mit Sebastian Trumps „Orphion“ jetzt auch zum Musikmachen. „Sweetspot“ ist in der Audiotechnik die Bezeichnung für den Punkt zwischen zwei Lautsprechern, an dem sich der Klang optimal wahrnehmen lässt – David Rusitschka macht sich in seiner Masterarbeit auf die Suche nach diesem Hörerlebnis. Philipp Kullen bringt mit seiner Installation „Nexus Tamtam“ Gongs wie von allein zum Klingen.
Der weltweit einzigartige Masterstudiengang „Sound Studies – Akustische Kommunikation“ ist ein Angebot des Zentralinstituts für Weiterbildung (ZIW) an der UdK und richtet sich an Hochschulabsolventen und Berufspraktiker unterschiedlichster Richtungen. Er umfasst die fünf Teilfächer Theorie und Geschichte der auditiven Kultur, Experimentelle Klanggestaltung, Auditive Mediengestaltung, Akustische Markenkommunikation und Auditive Architektur. Das Studium dauert vier Semester und führt zum international anerkannten Abschluss Master of Arts. Ausgebildet werden Klanggestalter und -berater für die Bereiche Neue Medien, Werbung, Publizistik, Design, Kunst, Architektur und Musik.

Foto: UdK Berlin

Foto: UdK Berlin

Anne-Kathrin Pheline Binz: Klanginstallation in Form einer Jacke

Weitere Informationen zum Thema:

Universität der Künste Berlin
Programmflyer Aufhörn 2011

Universität der Künste Berlin
Der Masterstudiengang Sound Studies (Master of Arts)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Initiativen, Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Aufhörn! – UdK-Masterstudiengang Sound Studies gibt neue Höranstöße für Berlin

  1. Pingback: my-tag » Aufhörn! – UdK-Masterstudiengang Sound Studies gibt neue …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *