Aleksandre-Men-Preis 2011 für Gründungsdirektor der Forschungsstelle Osteuropa

Prof. Dr. Wolfgang Eichwede 18. Mai 2011 in Moskau ausgezeichnet

[Auf dem Campus, 21.05.2011] Der international renommierte Osteuropa-Historiker Dr. Wolfgang Eichwede, emeritierter Professor für Politik und Zeitgeschichte sowie Gründungsdirektor der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, hat den Aleksandre-Men-Preis 2011 erhalten:
Die mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung wurde dem Bremer Wissenschaftler am 18. Mai 2011 in Moskau verliehen. Mit dem Preis werden Menschen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um den Austausch zwischen Russland und Deutschland verdient gemacht haben.
Bisherige Preisträger sind unter anderem die Schriftsteller Lew Kopelew, Tchingis Aitmatow und Ljudmila Ulizkaja, der Journalist Gerd Ruge, Michail Gorbatschow sowie zuletzt die Komponistin Sofia Gubaidulina.

Foto: Universität Bremen

Foto: Universität Bremen

„Aleksandre-Men-Preis 2011“ für Prof. Dr. Wolfgang Eichwede

Dr. Eichwede, der in den Jahren der osteuropäischen Umbrüche über längere Zeit in Moskaus gelebt und gearbeitet hat, trug durch seine Publikationen und seine Beiträge in Presse, Hörfunk und Fernsehen wesentlich zu einem angemessenen Osteuropabild in der deutschen Öffentlichkeit bei. Dies war auch möglich, weil die Bremer Forschungsstelle Osteuropa ein weltweit anerkanntes und umfassendes Archiv an Samizdat-Kulturen zusammenzutragen hat –verbotene künstlerische, literarische und wissenschaftliche Produktionen aus Polen, der Sowjetunion, der Tschechoslowakei, Ungarn und der DDR, worin sich das unabhängige künstlerische und intellektuelle Schaffen des Untergrunds jenseits der Zensur manifestierte.

Weitere Informationen zum Thema:

Universität Bremen, 16.05.2011
Hohe Auszeichnung für Wolfgang Eichwede

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auszeichnungen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *